Zu Hauptinhalten wechseln
                     
As-Built As-Built - Revit As-Built - AutoCAD VirtuSurv - VirtuSurv 2018 As‑Built - Modeler            
BuildIT BuildIT - Metrology BuildIT - Projector BuildIT - Construction              
CAM2 CAM2 - SmartInspect CAM2 - AnthroCAM CAM2 - 2018 CAM2 - Measure 10 CAM2 - Measure Q CAM2 - Measure X CAM2 - Measure 3/4      
Cobalt 3D Imager 3D Imager - Cobalt                  
Computers Computer - Alle Computer                  
FARO Aras 360 & CAD Zone FARO 360 - Reality FARO 360 - HD FARO 360 - Blitz FARO 360 - Genius FARO CAD Zone - Fire & Insurance FARO CAD Zone - Crime & Crash FARO CAD Zone - CZ Point Cloud FARO CAD Zone - First Look Pro    
FARO Zone FARO Zone - 2D FARO Zone - 3D                
FaroArm/ScanArm FaroArm/ScanArm - Edge FaroArm/ScanArm - Quantum S FaroArm/ScanArm - Quantum M FaroArm/ScanArm - Quantum E FaroArm/ScanArm - Fusion FaroArm/ScanArm - Prime FaroArm/ScanArm - Platinum FaroArm/ScanArm - Legacy Quantum FaroArm/ScanArm - Titanium FaroArm/ScanArm - Advantage
FaroArm/ScanArm FaroArm/ScanArm - Digital Template                  
Gage Gage - Bluetooth Gage - Plus Gage - Standard Gage - Power            
Hand Held Scanner 3D Handscanner - Freestyle3D 3D Handscanner - Freestyle3D X 3D Handscanner - Freestyle3D Objects 2D Handscanner - ScanPlan            
Language Quality HT MT AT NT INT - Internal          
Languages Sprache - Englisch Sprache - Japanisch Sprache - Deutsch Sprache - Chinesisch Sprache - Spanisch Sprache - Italienisch Sprache - Französisch Sprache - Portugiesisch    
Laser Projector RayTracer - RayTracer Laser Projektor - Tracer M Laser Projektor - Tracer SI              
Laser Radar Bildgebendes Laser Radar - VectorRI                  
Laser Scanner 3D Laserscanner - Focus S 3D Laserscanner - Focus M 3D Laserscanner - Focus3D 3D Laserscanner - Focus3D X 3D Laserscanner - Focus3D X HDR 3D Laserscanner - Focus3D S 3D Laserscanner - Photon      
Laser Tracker Laser Tracker - Si Laser Tracker - ION Laser Tracker - Vantage S6 Laser Tracker - Vantage Laser Tracker - X Laser Tracker - Xi Laser Tracker - Vantage S Laser Tracker - Vantage E Laser Tracker - Vantage E6  
Legacy Software Vorgängersoftware - CAM2 Gage Vorgängersoftware - Gage Software Vorgängersoftware - Insight              
Photonics Scan-Kopf - Digi-Cube Scan-Kopf - Xtreme Scan-Kopf - 3D-Contour Scan-Kopf - 3D-Ultralight Scan-Kopf - 3D-XB Steuergerät - Maestro 3000 Nutfield - Nutfield Hardware Nutfield - Nutfield Software Controller - LEC-Serie  
PointSense PointSense - Basic PointSense - Pro PointSense - Building PointSense - Plant PointSense - Heritage PointSense - Revit CAD Plugin - TachyCAD Building CAD Plugin - TachyCAD Archeology CAD Plugin - TachyCAD Interior CAD Plugin - PhoToPlan Basic
PointSense CAD Plugin - PhoToPlan CAD Plugin - PhoToPlan Pro CAD Plugin - DisToPlan CAD Plugin - MonuMap CAD Plugin - hylasFM CAD Plugin - VirtuSurv CAD Plugin - PhoToPlan Ultimate      
RevEng RevEng - RevEng                  
ScanArm ScanArm - Design ScanArm ScanArm - Forensic ScanArm ScanArm - Design ScanArm 2.5C ScanArm - Design ScanArm 2.0            
SCENE SCENE - Capture und Process SCENE - WebShare Server and 2Go SCENE - WebShare Cloud SCENE - WebShare 2Go App SCENE - 2018 SCENE - 4.x SCENE - 5.x SCENE - 6.x SCENE - 7.x SCENE - LT
SCENE SCENE - 2019                  
Serial FaroArm Serieller FaroArm - Bronze Serieller FaroArm - Gold Serieller FaroArm - Silver              
Structured Light Scanners Cobalt Design - M Cobalt Design - S Cobalt Design - Dual              
Visual Inspect Visual Inspect - App Visual Inspect - CAD Translator                

Laser Tracker

ION

Si

Vantage

Vantage E

Vantage E6

Vantage S

Vantage S6

X

Xi

FARO® Wissensdatenbank

Reinigung und Pflege von sphärisch montierten Retroreflektoren (SMR oder optische Ziele)

Laser Tracker Vantage Symbol

Kurzanleitung

Hier ist alles aufgeführt, was Sie tun müssen.

  1. Überprüfen Sie, ob der SMR gereinigt werden muss.
  2. Entfernen Sie jeglichen Staub.
  3. Entfernen Sie alle Rückstände.

VORSICHT: Stellen Sie sicher, dass Sie die richtigen Reinigungsmittel verwenden.

Übersicht

Sphärisch montierte Retroreflektoren (SMR oder optische Ziele) sind ein wichtiger Bestandteil des FARO Laser Tracker Systems. Sie sollten sehr sorgfältig behandelt werden, um Messgenauigkeit und Langlebigkeit zu gewährleisten.

  • Berühren Sie in keinem Fall die optischen Flächen des Ziels (SMR).
  • Lassen Sie das Ziel (SMR) niemals fallen.
  • Vermeiden Sie Staub- und Feuchtigkeitsablagerungen auf dem Ziel (SMR), indem Sie es in der entsprechenden Verpackung aufbewahren.
  • Reinigen Sie das Ziel (SMR) nur bei tatsächlichem Bedarf.

VORSICHT: Unnötiges Reinigen beeinträchtigt die reflektierende Oberfläche des SMR und kann zu Beschädigungen der Beschichtungen auf den silberfarbenen Flächen führen, die letztendlich zur Zerstörung des SMR führen. Reinigen Sie die SMR nur, wenn dies für ein gutes und genaues Messergebnis erforderlich ist, nicht aufgrund des kosmetischen Aussehens.

Vorbereiten

Sehen Sie diese Tabelle durch, um einen erfolgreichen Abschluss sicherzustellen.

Benötigte Zeit 15 Minuten
Benötigte Fähigkeiten
  • Keine speziellen Fähigkeiten erforderlich
Voraussetzungen:
Unterstützte Hardware
  • Alle SMR‘s von FARO, unabhängig von Größe oder Einsatzbereich

Überprüfen Sie, ob der SMR gereinigt werden muss.

Wenn der Laser Tracker Messkopf das Ziel (SMR) nicht einfängt, können Sie den Befehl Umgebungsprüfung verwenden, um zu prüfen, ob der SMR gereinigt werden muss. Wenn der Intensitätswert des zurückerhaltenen Signales GUT ist, muss der SMR nicht gereinigt werden.

Staub entfernen

In einigen Fällen sind die optischen Flächen des SMR staubig. Sie können SMR‘s mit Druckluft aus der Dose oder Flasche reinigen.

VORSICHT: Keine Druckluft aus einem Werkstatt Kompressorschlauch verwenden. Druckluft aus einem Kompressorschlauch ist normalerweise schmutzig und kann den SMR mit einem Ölfilm belegen oder auf andere Weise verschmutzen.

Beachten Sie diese Richtlinien, wenn Sie auf die optischen Flächen eines SMR Druckluft aus der Flasche sprühen.

  • Sprühen Sie die Druckluft einige Sekunden lang weg vom SMR, bevor Sie sie auf die optischen Flächen des SMR richten. Dadurch werden Treibmittel von der Luftdüse entfernt, wodurch verhindert wird, dass das Treibmittel auf die optischen Flächen des SMR‘s gesprüht wird.
  • Die Dose muss stets aufrecht gehalten werden.
  • Die Dose beim Sprühen von Druckluft niemals schütteln.

Rückstände entfernen

Gehen Sie folgendermaßen vor, wenn der SMR nach dem Entfernen von Staub weiterhin nicht funktionsfähig ist:

VORSICHT: Die optischen Flächen des SMR nie mit einem trockenen Wattebausch oder Papiertuch reinigen. Trockene Wattebäusche und Tücher verkratzen die optischen Flächen. Eine Reinigung mit ungeeigneten Materialien und Chemikalien kann die reflektierende Oberfläche beschädigen. Klicken Sie hier um Links zu Artikeln für richtige Reinigungsmaterialien und -chemikalien anzuzeigen. 

  1. Hauchen Sie die optischen Flächen an. Durch die Feuchtigkeit in Ihrem Atem bildet sich auf der Glasoberfläche eine Kondensationsschicht.
  2. Bewegen Sie einen sauberen Wattebausch behutsam in eine Richtung und wischen Sie mit der sauberen Rückseite in die andere Richtung, während sich die Kondensationsschicht noch auf der Glasoberfläche befindet. Üben Sie dabei nur sehr geringen Druck aus. Drücken Sie den Wattebausch nicht auf die Glasfläche. Verwenden Sie jeden Wattebausch nur einmal und werfen Sie ihn anschließend weg. Sie benötigen wahrscheinlich mehrere Wattebäusche, um die optischen Flächen gründlich zu reinigen. Wenn Sie einen Wattebausch mehr als einmal verwenden, kann dies durch den angesammelten Schmutz zu Kratzern in der Beschichtung führen und bei den silber beschichteten SMR‘s können Kratzer zur Oxidation unter den Beschichtungen und somit zur Zerstörung des SMR‘s führen.
  3. Wenn die Rückstände auf diese Weise nicht beseitigt werden können, reinigen Sie die optischen Flächen bei Ölrückständen mit Aceton der Klasse Optima und bei wasserlöslichen Rückständen mit Brennspiritus.
  4. Befeuchten Sie einen sauberen Wattebausch mit Lösungsmittel.
  5. Bewegen Sie den Wattebausch behutsam in eine Richtung und wischen Sie mit der sauberen Rückseite in die andere Richtung. Üben Sie dabei nur sehr geringen Druck aus. Drücken Sie den Wattebausch nicht auf die Glasfläche. Verwenden Sie jeden Wattebausch nur einmal und werfen Sie ihn anschließend weg. Sie benötigen wahrscheinlich mehrere Wattebäusche, um die optischen Flächen gründlich zu reinigen.
  6. Entfernen Sie eventuelle Watteflusen mit Druckluft aus der Dose.