Zu Hauptinhalten wechseln
  Tags                  
Languages Sprache - Englisch Sprache - Japanisch Sprache - Deutsch Sprache - Chinesisch Sprache - Spanisch Sprache - Italienisch Sprache - Französisch Sprache - Portugiesisch    
Language Quality HT MT AT NT INT - Internal          
All Alle - FARO Produkte Hardware - Alle FARO Produkte                
Quantum FaroArm/ScanArm - Quantum S FaroArm/ScanArm - Quantum M FaroArm/ScanArm - Quantum E              
Faro/Scan Arm FaroArm/ScanArm - Edge FaroArm/ScanArm - Fusion FaroArm/ScanArm - Prime FaroArm/ScanArm - Platinum FaroArm/ScanArm - Legacy Quantum FaroArm/ScanArm - Titanium FaroArm/ScanArm - Advantage FaroArm/ScanArm - Digital Template    
Serial FaroArm Serieller FaroArm - Bronze Serieller FaroArm - Gold Serieller FaroArm - Silver              
Gage Gage - Bluetooth Gage - Plus Gage - Standard Gage - Power            
ScanArm ScanArm - Design ScanArm 2.5C ScanArm - Design ScanArm 2.0 ScanArm - Forensic ScanArm ScanArm - Design ScanArm            
Laser Tracker Laser Tracker - Vantage S6 Laser Tracker - Vantage E6 Laser Tracker - Vantage S Laser Tracker - Vantage E Laser Tracker - Vantage Laser Tracker - ION Laser Tracker - Si Laser Tracker - X Laser Tracker - Xi  
Imager 3D Imager - Cobalt                  
Laser Scanner 3D Laserscanner - Focus S 3D Laserscanner - Focus M 3D Laserscanner - Focus3D 3D Laserscanner - Focus3D X 3D Laserscanner - Focus3D X HDR 3D Laserscanner - Focus3D S 3D Laserscanner - Photon      
Hand Held Scanner 3D Handscanner - Freestyle3D 3D Handscanner - Freestyle3D X 3D Handscanner - Freestyle3D Objects 2D Handscanner - ScanPlan            
Laser Projector Laser Projektor - Tracer M Laser Projektor - Tracer SI Scan-Kopf - Digi-Cube              
Imaging Laser Radar Bildgebendes Laser Radar - VectorRI                  
Computers Computer - Alle Computer                  
CAM2 CAM2 - CAM2 CAM2 - Measure CAM2 - SmartInspect              
SCENE SCENE - Sämtliche SCENE Suite SCENE - Capture und Process SCENE - WebShare Cloud SCENE - WebShare 2Go App SCENE - WebShare Server und Webshare 2Go          
RevEng RevEng - RevEng                  
Legacy Software Vorgängersoftware - CAM2 Gage Vorgängersoftware - Gage Software Vorgängersoftware - Insight              
Zone & ARAS FARO CAD Zone - Fire & Insurance FARO CAD Zone - Crime & Crash FARO CAD Zone - CZ Point Cloud FARO CAD Zone - First Look Pro FARO Zone - 2D FARO Zone - 3D FARO 360 - Reality FARO 360 - HD FARO 360 - Blitz FARO 360 - Genius
As-Built As‑Built - AutoCAD As‑Built - Revit VirtuSurv - VirtuSurv 2018              
PointSense1 PointSense - Basic PointSense - Pro PointSense - Building PointSense - Plant PointSense - Heritage PointSense - Revit CAD Plugin - TachyCAD Building CAD Plugin - TachyCAD Archeology CAD Plugin - TachyCAD Interior  
PointSense2 CAD Plugin - PhoToPlan Basic CAD Plugin - PhoToPlan CAD Plugin - PhoToPlan Pro CAD Plugin - PhoToPlan Ultimate CAD Plugin - DisToPlan CAD Plugin - MonuMap CAD Plugin - hylasFM CAD Plugin - VirtuSurv    
VI-Tracer-BuildIT Visual Inspect - App Visual Inspect - CAD Translator RayTracer - RayTracer BuildIT - Metrology BuildIT - Projector BuildIT - Construction        

SCENE

2020

2019

2018

7.x

6.x

5.x

4.x

LT

Capture und Process

CAM2

2020

2019

2018

Measure 10

SmartInspect

Measure Q

Measure X

Measure 3/4

As-Built

AutoCAD

Revit

Modeler

VirtuSurv

VirtuSurv 2019

VirtuSurv 2018

BuildIT

Construction

Metrology

Projector

RevEng

RevEng

Visual Inspect

CAD Translator

Vorgängersoftware

CAM2 Gage

FARO® Wissensdatenbank

Lizenzoptionen für FARO Software

Symbol Installieren

Übersicht

FARO® bietet verschiedene Arten von Lizenzen mit denen Sie Ihre Software aktivieren können. Abhängig von der Größe Ihres Unternehmens und der Art und Weise wie Ihre Benutzer auf die Software zugreifen möchten, können bestimmte Optionen Ihren Bedürfnissen besser entsprechen.

Lizenzarten, Container und Begriffe

Ihre Softwarelizenz kann mit verschiedenen Lizenzarte und Containern bereitgestellt werden. Wenn Sie eine FARO Software kaufen besprechen Sie mit Ihrem Vertriebsmitarbeiter, welche Lizenzart und welcher Container für Sie am besten geeignet sind. Es gibt zwei Lizenzarten: Einzelbenutzer oder Netzwerk. Jede dieser Lizenzarten kann in verschiedenen Containern gespeichert werden.

Lizenztyp

Typischerweise sind zwei Arten von Lizenzen für FARO Software verfügbar: eine lokale Einzelbenutzerlizenz und eine Mehrbenutzer-Netzwerklizenz.

Einzelanwender

Eine Einzelbenutzerlizenz bietet einen Produktschlüssel der nur einmal aktiviert werden kann. Dieser Schlüssel gilt spezifisch für einen Computer/Benutzer und kann nicht auf andere Computer übertragen werden.

Netzwerk

Eine Netzwerklizenz bietet eine bestimmte Anzahl an Schlüsseln die in einem Pool verfügbar sind und von einem Netzwerkserver diversen Clientcomputern zur Verfügung gestellt werden, die eine Lizenz anfordern, wenn eine FARO Softwareanwendung gestartet wird. Nähere Informationen finden Sie im Abschnitt "Netzwerklizenzierung und Server” in diesem Artikel.

Lizenzcontainer

Beide oben genannten Lizenzarten werden in einem Lizenzcontainer geliefert. Als “Lizenz-Container” bezeichnet FARO die Art und Weise, wie die Lizenz bereitgestellt wird: entweder als “Softlock” (ein alphanumerischer Code, den Sie in die Software eingeben) oder als "Hardlock” (physisches USB-Gerät, das wie ein Speicherstick aussieht). Wenn Sie eine Software von FARO kaufen hilft Ihnen Ihr Vertriebsmitarbeiter dabei herauszufinden welcher Lizenz-Container Ihren Anforderungen am besten entspricht, und dies wird in Ihrer Bestellung angegeben.

Softlock (Produktschlüssel)

Ein alphanumerischer Code den Sie in die Software (beim ersten Start) oder den Lizenzserver eingeben.

Softlocks werden auch als Produktschlüssel, Lizenzcodes, Softlocks, Softkeys, SKs oder SLs bezeichnet

Wo befindet sich mein Produktschlüssel?

  • Er befindet sich auf einem Aufkleber auf der Vorder-, Rückseite oder Innenseite der Softwareverpackung oder auf dem Speicherstick der die Software enthält
  • Wird per E-Mail zugestellt

HINWEIS: Bewahren Sie immer eine Kopie des Schlüssels auf. Möglicherweise benötigen Sie ihn wenn Sie Ihren Software Wartungsvertrag erneuern oder Ihre Software aktualisieren möchten. Sie können den Schlüssel nicht aus der Software selbst auslesen.

AllHLs.pngHardlock (Dongle)

Hardlocks (Dongles) sind physische USB-Geräte, die wie Speichersticks aussehen. Sie stecken den Dongle in einen USB-Anschluss auf Ihrem Computer bevor Sie FARO Software starten damit die Software den Schlüssel automatisch erkennen kann. Der Dongle ist mit Ihrem Lizenzschlüssel programmiert und kann verwendet werden um die Software auf jedem Computer zu lizenzieren, auf dem sie installiert ist. Obwohl eine zusätzliche Gebühr für den Kauf eines Lizenz Dongles zu entrichten ist, gibt es viele Kunden die das zusätzliche Maß an Freiheit schätzen, welche der Dongle bietet.

Hardlocks werden auch als Dongles, Portlocks, Hardlocks, Hardkeys, HKs, HLs, USB-Dongles oder USB Lizenzsticks bezeichnet

Lizenzbedingungen

Unbefristet

Eine unbefristete Lizenz ermöglicht die Nutzung der FARO Software auf unbegrenzte Zeit. Sie sind damit berechtigt Ihre Software mit allen neuen Funktionen zu aktualisieren die freigegeben werden während Sie durch einen aktiven Software Wartungsplan abgedeckt sind. Wenn der Wartungsplan abläuft können Sie Ihre FARO Software zwar weiterhin nutzen, aber keine weiteren Updates mehr beziehen. Beim Kauf einer FARO Software sind zwölf Monate Softwarewartung inbegriffen. Nach diesem Zeitraum können Sie einen zusätzlichen Wartungsplan erwerben, sodass Sie keine wichtigen Software Updates verpassen. Weitere Informationen finden Sie hier: Vorteile des Software Wartungsplans für FARO Software

Abonnement

Eine Abonnementlizenz ist zeitbasiert und ermöglicht die Nutzung der FARO Software und den Zugriff auf alle Updates, solange das Abonnement aktiv ist. Wenn das Abonnement abläuft kann die Software nicht mehr gestartet werden. Für Abonnementlizenzen ist kein zusätzlicher Software Wartungsplan erforderlich.

Test

Für alle FARO Softwareprodukte sind voll funktionsfähige 30-Tage Testlizenzen erhältlich. Mit einer Testversion können Sie die Software evaluieren und sich mit ihr vertraut machen. Testlizenzen müssen über das Insights Center auf FARO.com angefordert werden. Weitere Informationen finden Sie im Artikel: Anfrage für eine FARO Testlizenz

Vor- und Nachteile von Lizenzarte bzw. Lizenzcontainern

Anwendungsfall Vorteile Nachteile
Einzelbenutzer, "Softlock” Lizenzen
  • Günstigste Option für Benutzer die den Computer nicht wechseln
  • Die Lizenzschlüssel werden automatisch aktualisiert solange ein Wartungsplan oder ein Abonnement aktiv ist
  • Diese Lizenzschlüssel sind an einen einzelnen Computer gebunden – zur Übertragung auf einen anderen Computer müssen entsprechende Transferschritte vorgenommen werden
  • Für jeden Computer muss ein eigener Lizenzschlüssel erworben werden, auch wenn dieser Computer nicht ständig für FARO Software genutzt wird (keine gleichzeitigen Benutzer)
Einzelbenutzer, Lizenzen auf “Hardlock” (Dongle)
  • Erfordert möglicherweise weniger Lizenzen da nur für gleichzeitige Benutzer bezahlt wird
  • Dongles können mehreren Benutzern zur Verfügung gestellt werden
  • Die Lizenz befindet sich auf dem Dongle sodass sie auf jeden Computer verschoben werden kann
  • Die Lizenzschlüssel werden automatisch aktualisiert solange ein Wartungsplan oder ein Abonnement aktiv ist
  • Dongles können verloren gehen. Bei Verlust muss ein Ersatz gekauft werden (oder man verliert die Berechtigung zur Nutzung dieser Softwarelizenz)
Benutzer in einem Netzwerk, “Softlock” Lizenz auf dem Server
  • Ideal für die Verwaltung zahlreicher Lizenzen, da nicht bei jeder Installation der Software ein separater Lizenzschlüssel anzuwenden ist
  • Erfordert möglicherweise weniger Lizenzen da nur für gleichzeitige Benutzer bezahlt wird
  • Der Zeitpunkt aller Software Updates kann von der IT-Abteilung Ihres Unternehmens gesteuert werden
  • Lizenzen können für den mobilen Einsatz “vom Netzwerk getrennt” (ausgelagert) werden
  • Die Einrichtung ist etwas komplexer, sodass möglicherweise die Unterstützung Ihrer IT-Abteilung oder vom FARO Kundendienst erforderlich ist
  • Größere Updates der FARO Software erfordern eine manuelle Aktualisierung des Lizenzschlüssels auf dem Server (etwa zweimal jährlich)
Benutzer in mehreren Netzwerken, Lizenz auf “Hardlock” (Dongle)
  • Ideal für die Bereitstellung auf mehreren Netzwerkservern oder Domänen
  • Es muss nicht bei jeder Installation der Software ein separater Lizenzschlüssel angewendet werden
  • Erfordert möglicherweise weniger Lizenzen da nur für gleichzeitige Benutzer bezahlt wird
  • Der Zeitpunkt aller Software Updates kann von der IT-Abteilung Ihres Unternehmens gesteuert werden
  • Es sind maximal 50 Lizenzen auf jedem Netzwerk-Dongle möglich
  • Größere Updates der FARO Software erfordern eine manuelle Aktualisierung des Netzwerk-Lizenzschlüssels auf JEDEM Dongle (etwa zweimal jährlich)

Empfohlene Lizenzarten bzw. Lizenzcontainer

Bei der Auswahl der Art des Lizenzschlüssels für Ihre Organisation sind mehrere Dinge zu beachten. Wichtige Überlegungen beinhalten, ob Ihre Benutzer in einem Netzwerk verbunden sind und ob die Möglichkeit ihre Softwarelizenz auf verschiedene Computer zu migrieren wichtig ist. Die folgende Tabelle zeigt die jeweils beste Lizenzart basierend auf vier häufigen Verwendungen der FARO Software.

Wie sind die Benutzer verbunden? Wo greifen Benutzer auf die Software zu? Befinden sich die Benutzer in physischer Näher zueinander? Empfohlener Lizenzcontainer Empfohlene Lizenzart
Einzelne Benutzer die nicht in einem Netzwerk verbunden sind Verwenden immer den gleichen Computer (nicht mobil) Nicht zutreffend Softlock Einzelbenutzerlizenz für jeden Computer auf dem die Software ausgeführt werden soll
Einzelne Benutzer die nicht in einem Netzwerk verbunden sind Verwendet häufig Computer an verschiedenen Standorten (mobil) Arbeitet in der Nähe oder in einem gemeinsamen Büro Hardlock Einzelbenutzerlizenz für jeden Benutzer der mit der Software arbeiten soll
Mehrere Benutzer im selben Netzwerk Lizenzen können alle auf demselben Netzwerkserver gehostet werden Alle Benutzer arbeiten im selben Netzwerk Softlock Netzwerklizenz - so programmiert das die gewünschte Anzahl von gleichzeitigen Lizenzschlüsseln bereitgestellt wird
Mehrere Benutzer über mehrere Netzwerke verteilt Lizenzen müssen auf verschiedenen Servern gehostet werden Benutzer über mehrere Netzwerke verteilt Hardlock Netzwerklizenz für mehrere Dongles, die jeweils mit der Anzahl der Lizenzen für gleichzeitige Benutzer auf jedem Server programmiert sind

Netzwerklizenzierung und Server

Für große Unternehmen ist normalerweise ein Netzwerklizenzschlüssel die beste Wahl um mehrere Kopien der FARO Software zu lizenzieren. Für jedes größere Software Update muss ein Netzwerklizenzschlüssel manuell aktualisiert werden, aber nur ein Schlüssel muss aktualisiert werden, auch wenn 1.000 Kopien der FARO-Software ausgeführt werden. Der manuelle Aktualisierungsprozess wird vollständig von der IT-Abteilung des Unternehmens gesteuert, sodass sie entscheidet, wann das Update durchgeführt wird.

Um eine Netzwerklizenz einzurichten setzt ein Systemadministrator einen Lizenzserver im Netzwerk auf, der den Clientcomputern mit FARO Software einen Lizenzpool zur Verfügung stellt. Auf dem Netzwerkserver werden der Sentinel SafeNet HASP-Lizenztreiber und das FARO Remote Update System (RUS) installiert und die Lizenzen aktiviert. Auf den Clientcomputern wird die FARO Software installiert und jeder Clientcomputer wird so konfiguriert, dass er nach Remote Lizenzen sucht.

Nach dem Einrichten des Lizenzservers und dem Starten der FARO Software auf einem Clientcomputer fragt dieser den Netzwerklizenzserver nach einer verfügbaren Lizenz ab. Wenn ein Schlüssel verfügbar ist öffnet sich die Software für diesen Benutzer. Wenn alle verfügbaren Schlüssel belegt sind wird der nächste Client-Computer der eine Lizenz anfordert abgelehnt. Wenn ein Computer einen Schlüssel nicht mehr verwendet, wird dieser Schlüssel sofort freigegeben, um von jedem anderen Computer angefordert werden zu können. 

Verbesserungen an der FARO Software werden häufig als Software-Updates veröffentlicht. Bei kleineren Updates ist keine Änderung des Lizenzschlüssels erforderlich. Etwa zweimal jährlich wird ein größeres Update veröffentlicht. Vor der Installation dieses Updates auf den Clientcomputern muss der Netzwerk Lizenzschlüssel manuell aktualisiert werden. Der Aktualisierungsprozess erstellt eine kleine Datei vom Computer, auf dem der Netzwerklizenzserver gehostet wird, eine sogenannte ".c2v” -Datei, die Sie per E-Mail an den FARO-Kundendienst senden oder in das FARO-Lizenzportal hochladen. Eine ".v2c” -Datei wird dann zurückgegeben welche Sie wieder auf den Computer kopieren können, auf dem der Netzwerklizenzserver gehostet wird.

Nähere Informationen finden Sie hier: Update des Netzwerklizenzservers für Lizenzschlüssel für FARO Software

Loslösbare (auslagerbare) Lizenzschlüssel

Wenn Sie einen Netzwerklizenzserver haben, der einen alphanumerischen Netzwerklizenzschlüssel und keinen Dongle verwendet, können Sie einen Schlüssel vom Server loslösen und einem Clientcomputer zuweisen. So kann auf diesem Clientcomputer die Software ausgeführt werden, auch wenn er nicht mit dem Netzwerk verbunden ist. Wenn Sie dem losgelösten Schlüssel ein Ablaufdatum zuweisen wird der losgelöste Schlüssel zu diesem Zeitpunkt auf dem Clientcomputer automatisch deaktiviert und auf dem Server wieder aktiviert.

Loslösbare Schlüssel sind ein Vorteil für große Organisationen mit vielen Computern, die nicht nur im Büro, sondern auch vor Ort verwendet werden. Wenn die FARO Software beispielsweise auf Laptops ausgeführt wird, die an mobilen oder an dezentralen Orten verwendet werden, kann die Software mithilfe eines losgelösten Schlüssels auch außerhalb des Netzwerks ausgeführt werden. Wenn diese mobilen Computer zum Aktualisieren in das Büro gebracht werden, so werden die Schlüssel wieder in den Pool der vom Netzwerk-Lizenzserver verwalteten Lizenzen zurückgeführt.

Nähere Informationen finden Sie hier: Netzwerklizenzschlüssel loslösen (auslagern)