Zu Hauptinhalten wechseln
  Tags                  
Languages Sprache - Englisch Sprache - Japanisch Sprache - Deutsch Sprache - Chinesisch Sprache - Spanisch Sprache - Italienisch Sprache - Französisch Sprache - Portugiesisch    
Language Quality HT MT AT NT INT - Internal          
All Alle - FARO Produkte Hardware - Alle FARO Produkte                
Quantum FaroArm/ScanArm - Quantum S FaroArm/ScanArm - Quantum M FaroArm/ScanArm - Quantum E              
Faro/Scan Arm FaroArm/ScanArm - Edge FaroArm/ScanArm - Fusion FaroArm/ScanArm - Prime FaroArm/ScanArm - Platinum FaroArm/ScanArm - Legacy Quantum FaroArm/ScanArm - Titanium FaroArm/ScanArm - Advantage FaroArm/ScanArm - Digital Template    
Serial FaroArm Serieller FaroArm - Bronze Serieller FaroArm - Gold Serieller FaroArm - Silver              
Gage Gage - Bluetooth Gage - Plus Gage - Standard Gage - Power            
ScanArm ScanArm - Design ScanArm 2.5C ScanArm - Design ScanArm 2.0 ScanArm - Forensic ScanArm ScanArm - Design ScanArm            
Laser Line Probe Laser Line Probe - Prizm Laser Line Probe - FAROBlu HD/SD V6 Laser Line Probe - Edge HD V6 Laser Line Probe - Edge ES V5 Laser Line Probe - Edge V4 Laser Line Probe - V3 Laser Line Probe - V2 Laser Line Probe - V1    
Laser Tracker Laser Tracker - Vantage S6 Laser Tracker - Vantage E6 Laser Tracker - Vantage S Laser Tracker - Vantage E Laser Tracker - Vantage Laser Tracker - ION Laser Tracker - Si Laser Tracker - X Laser Tracker - Xi  
Imager 3D Imager - Cobalt                  
Laser Scanner 3D Laserscanner - Focus S 3D Laserscanner - Focus M 3D Laserscanner - Focus3D 3D Laserscanner - Focus3D X 3D Laserscanner - Focus3D X HDR 3D Laserscanner - Focus3D S 3D Laserscanner - Photon      
Hand Held Scanner 3D Handscanner - Freestyle3D 3D Handscanner - Freestyle3D X 3D Handscanner - Freestyle3D Objects 2D Handscanner - ScanPlan            
Laser Projector Laser Projektor - Tracer M Laser Projektor - Tracer SI Scan-Kopf - Digi-Cube              
Imaging Laser Radar Bildgebendes Laser Radar - VectorRI                  
Computers Computer - Alle Computer                  
CAM2 CAM2 - CAM2 CAM2 - Measure CAM2 - SmartInspect              
SCENE SCENE - Sämtliche SCENE Suite SCENE - Capture und Process SCENE - WebShare Cloud SCENE - WebShare 2Go App SCENE - WebShare Server und Webshare 2Go          
RevEng RevEng - RevEng                  
Legacy Software Vorgängersoftware - CAM2 Gage Vorgängersoftware - Gage Software Vorgängersoftware - Insight              
Zone & ARAS FARO CAD Zone - Fire & Insurance FARO CAD Zone - Crime & Crash FARO CAD Zone - CZ Point Cloud FARO CAD Zone - First Look Pro FARO Zone - 2D FARO Zone - 3D FARO 360 - Reality FARO 360 - HD FARO 360 - Blitz FARO 360 - Genius
As-Built As‑Built - AutoCAD As‑Built - Revit VirtuSurv - VirtuSurv 2018              
PointSense1 PointSense - Basic PointSense - Pro PointSense - Building PointSense - Plant PointSense - Heritage PointSense - Revit CAD Plugin - TachyCAD Building CAD Plugin - TachyCAD Archeology CAD Plugin - TachyCAD Interior  
PointSense2 CAD Plugin - PhoToPlan Basic CAD Plugin - PhoToPlan CAD Plugin - PhoToPlan Pro CAD Plugin - PhoToPlan Ultimate CAD Plugin - DisToPlan CAD Plugin - MonuMap CAD Plugin - hylasFM CAD Plugin - VirtuSurv    
VI-Tracer-BuildIT Visual Inspect - App Visual Inspect - CAD Translator RayTracer - RayTracer BuildIT - Metrology BuildIT - Projector BuildIT - Construction        

FaroArm/ScanArm

Advantage

Edge

Fusion

Legacy Quantum

Platinum

Titanium

Laser Line Probe

Edge ES V5

Edge HD V6

Edge V4

V1

V2

V3

ScanArm

Design ScanArm

Forensic ScanArm

Chinesisch

Deutsch

Englisch

Französisch

Japanisch

Portugiesisch

Spanisch

FARO® Wissensdatenbank

Scannen komplexer Teileoberflächen mit der Laser Line Probe (LLP) oder dem ScanArm

Laser Line Probe HD

Übersicht

Wenn Sie sich beim Scannen komplexer Teileoberflächen mit der Laser Line Probe (LLP) oder dem FARO ScanArm an die optimalen Vorgehensweisen halten, erhalten Sie durchgehend hohe und effiziente Qualitätsergebnisse. Bevor Sie das Projekt beginnen, sehen Sie sich dieses Video und die untenstehende Liste an und achten Sie auf Tipps und Hinweise, die sich für die absolute Sicherheit beim berührungslosen Scannen bewährt haben.

Video

In diesem 1-minütigen Video sehen Sie, wie der Produktmanager für den ScanArm und die LLP optimale Vorgehensweisen anwendet. Achten Sie darauf, wie er die LLP handhabt und welche Körperposition er einnimmt, um genaue Ergebnisse zu erhalten.

 

Optimale Vorgehensweisen

  • Stellen Sie den Winkel der LLP in Abhängigkeit von der Art der Oberfläche, die gescannt wird, richtig ein.
    • Für nicht reflektierende oder matte Oberflächen sollte der Winkel des Laserstrahls senkrecht zur Bauteiloberfläche verlaufen. So empfängt die Kamera die größte Reflexion vom Laser.
      LLP Laserstrahl senkrecht auf das Bauteil ausgerichtet
    • Für reflektierende Oberflächen sollte der Winkel des Laserstrahls winklig zur Bauteiloberfläche verlaufen. Erzielen Sie den optimalen Winkel, indem Sie die Kamera  senkrecht zur Bauteiloberfläche ausrichten. Hierdurch wird sichergestellt, dass Störreflexionen nicht zur Kamera projiziert werden.
      LLP Kamera senkrecht auf das Bauteil ausgerichtet
  • Starten Sie bei der Kalibrierung von V3 oder ES LLP mit dem normalen Algorithmus und passen Sie dann die erweiterten Einstellungen auf die Oberflächenbeschaffenheit an.
    • Die Einstellung Normal ist für matte Oberflächen, die nicht zu dunkel sind, geeignet. Die Belichtung wird automatisch  innerhalb eines Bereichs zwischen 0 und 50 angepasst.
    • Die Einstellung Voll eignet sich für dunklere, matte Oberflächen. Die Belichtung wird automatisch innerhalb eines Bereichs zwischen 0 und dem Maximalwert angepasst.
    • Hochreflektierend eignet sich für reflektierende Oberflächen. Die Belichtung wird automatisch innerhalb eines Bereichs zwischen 0 und dem Maximalwert angepasst. Zudem werden andere Anpassungen vorgenommen, um die Glanzeffekte zu managen.
  • Starten Sie bei der Kalibrierung der HD LLP mit dem Algorithmus Automatisch normal und passen Sie dann die erweiterten Einstellungen und Filter auf die Oberflächenbeschaffenheit an.
    • Der Reflexionsfilter entfernt Datenrauschen durch glänzende Oberflächen.
    • Der Algorithmus Automatisch HDR normalisiert Bereiche mit hohen Kontrasten zwischen dunklen und hellen Bereichen.
  • Bewegen Sie die LLP in einem gleichbleibenden Abstand über die Teileoberfläche, um Rauschen zu reduzieren. Die LLP hat eine engere Punktdichte im Nahbereichsfeld, wenn Sie die LLP dicht an das Bauteil halten, als im Fernbereichsfeld, wenn Sie die LLP weiter entfernt halten. Das stärkere Rauschen im Fernbereichsfeld hängt mit dem Abstand zusammen, den der Laserstrahl hin zur Fläche und zurück zur Kamera zurücklegt. Wenn der Laserstrahl weitere Entfernungen zurücklegt, ist das Rückgabesignal weniger definiert als bei kürzeren Entfernungen. Beim Strahl einer Taschenlampe ist dies sehr ähnlich. Wenn Sie den Strahl von kurzer Entfernung aus auf eine Oberfläche richten, scheint das Licht heller und die Strahlkanten sind definierter. Wenn Sie den Strahl von einer längeren Entfernung aus auf eine Oberfläche richten, scheint das Licht weniger hell und die Strahlkanten sind weniger scharf. 

  • Aktivieren Sie den Modus "Hohe Genauigkeit" im Dialogfeld "Einstellungen". Diese Einstellung filtert Punkte im Fernbereichsfeld, die weiter vom Scanner entfernt sind, heraus. Dadurch wird die Tiefe des Felds von etwa 115 mm auf 32 mm verringert und Tests auf kalibrierten Flächen mit matter Oberflächenbeschaffenheit zeigen, dass das Scan-Rauschen um etwa 50 % reduziert wird. Wenn für V1, V2, V3 und ES der Modus "Hohe Genauigkeit" aktiviert wird, kann die Genauigkeit erhöht werden, jedoch wird für das HD-Modell lediglich das Rauschen erheblich verringert.
  • Halten Sie den Handgriff fest, während Sie die LLP über die Teileoberflächen bewegen. Drehen Sie das Gerät nicht.
  • Der Abstand zwischen den Teileoberflächen und der LLP darf nicht zu groß sein.
  • Wenn Sie Flächen scannen, die über eine Ecke verbunden sind, scannen Sie erst eine angrenzende Fläche und dann die andere. Positionieren Sie die LLP zunächst senkrecht zu einer Oberfläche, scannen Sie diese dann vollständig und beenden Sie den Scanvorgang. Positionieren Sie die LLP dann senkrecht zur angrenzenden Oberfläche, scannen Sie diese vollständig und beenden Sie den Scanvorgang. Verschieben Sie die LLP nicht, wenn Sie über die Ecke der beiden angrenzenden Flächen rollen.
  • Scannen Sie nur den vorgesehenen Bereich. Positionieren Sie Ihren Körper, Ihre Arme und Hände so, dass Sie den Abschnitt des zu scannenden Bauteils problemlos erreichen, ohne Ihre Körperhaltung verändern zu müssen.
  • Unterteilen Sie Ihr Scanprojekt in logische Einheiten, sodass Sie beim Scannen optimale Vorgehensweisen beachten können.